Das Fliegererinnerungsabzeichen der Luftwaffe

Das Fliegererinnerungsabzeichen wurde am 26. März 1936 durch den Oberbefehlshaber der Luftwaffe, Hermann Göring, in Berlin gestiftet. Die Verleihung wurde auf Befehl Hermann Görings am 12. Januar 1944 eingestellt. Es zählt zu den Ehrenzeichen und ist somit kein Orden im eigentlichen Sinne.

Gestaltung desFliegererinnerungsabzeichens

Hochovales Abzeichen aus versilberten Buntmetall. Der Kranz wird gebildet aus Eichenlaub und Lorbeer, jeweils eine Hälfte des Kranzes. Unten mittig das Hakenkreuz mit ausgesägten Kreuzarm. Zentral ein auf einen Felsvorsprung sitzender, detaillierter Adler mit angelegten Flügeln. Nach links blickend. Der Kranz versilbert, der Adler geschwärzt.
Einzig bekannter Hersteller ist die Firmen, C.E. Juncker, Berlin.

Fliegererinnerungsabzeichen EtuiFliegererinnerungsabzeichen VorderseiteFliegererinnerungsabzeichen Rückseite

Voraussetzungen für dei Verleihung des Fliegererinnerungsabzeichens

Das Fliegererinnerungsabzeichen wurde an ehrenvoll ausscheidende Personen des fliegenden Personals der Luftwaffe verliehen, sofern dieser Träger eines militärischen Fliegerabzeichens war. Dieses Abzeichen, z.B. Flugzeugführerabzeichen, Beobachterabzeichen, Fliegerschützenabzeichen, aber auch das Fallschirmschützenabzeichen musste mindestens vier Jahre lang getragenen worden sein. Sonstiges Luftwaffen Personal, ohne Flieger Abzeichen, hatte frühestens nach 15 Jahren Dienst einen Anspruch auf das Abzeichen. Das Abzeichen konnte in Ausnahmefällen auch früher verliehen werden, z.B. beim Ausscheiden, auf Grund eines nicht selbst verschuldeten Unfalls, oder auf Grund von Verwundung bei Kampfhandlungen.

Verleihungszahlen des Fliegererinnerungsabzeichens

Verleihungszahlen sind leider keine bekannt. Auf Grund der Seltenheit dieses Ehrenzeichens sind auch Schätzungen sehr schwierig. Man kann aber mit einiger Sicherheit von unter 2.000 Verleihungen ausgehen.

Tragesweise des Fliegererinnerungsabzeichens

Das Fliegererinnerungsabzeichen wurde als Steckabzeichen auf der rechten Brustseite getragen. Sollte der Träger auch mit dem Eisernen Kreuz 1. Klasse ausgezeichnet worden sein, so musste das Fliegererinnerungsabzeichen unterhalb des Eisernen Kreuzes getragen werden. Es durfte auch zur zivilen Kleidung getragen werden.

Die Urkunde für das Fliegererinnerungsabzeichen

Über die Verleihung wurde eine Urkunde mit Unterschrift und Stempel ausgestellt. Die Verleihung wurde in das Soldbuch bzw. den Wehrpass des Trägers eingetragen.

Wert und Ankauf eines Fliegererinnerungsabzeichens

Ein genauer Wert kann nur individuell bestimmt werden. Einzelne Abzeichen können, je nach Zustand und genauere Variante,  bis zu 8.000,-€ kosten. Auf Grund der großen Seltenheit dieses Abzeichens sind aber auch einzelne Urkunden, Etuis, Miniaturen und Trägerfotos für den Sammler von Militaria von größten Interesse und besonders gesucht.